soziale Infrastruktur

Friedhöfe in Trier

Hauptfriedhof

Denkmal für die Toten des Krieges von 1870/71

Das Denkmal für die Toten des Krieges von 1870/71 liegt in einer Hauptachse des Friedhofsgeländes.

Der Hauptfriedhof ist der größte Friedhof in Trier.

Ansprechpartner – Verwaltung:

Frau Köditz
Tel.       (0651) 718-2673
Fax:      (0651) 718-1678

Ansprechpartner – Friedhofsmeister:Herr D. Klasen
Tel.       (0651) 718-2675
Fax:      (0651) 718-1678

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten gelten durchgängig von Montag bis Sonntag:

16. März – 14. Oktober: 06:00 – 21:00 Uhr

15. Oktober – 15. März: 07:30 – 18:30 Uhr

Nützliches

Der Hauptfriedhof liegt in Trier-Nord, zwischen Zurmaiener und Herzogenbuscher Straße sowie den Straßen Am Stadion und An der Hospitalsmühle. Ein Parkplatz befindet sich auf der Ecke Zurmaiener Straße / An der Hospitalsmühle.

Kirchen in Trier

Trierer Dom

Menschen mit Einschränkungen sind eingeladen, zu Gottesdiensten und zur Besichtigung in den Trierer Dom zu kommen.

Haupt- und Seitenschiffe, Kreuzgang und die Dom-Information sind ohne Stufen erreichbar. Allein die Heilig-Rock-Kapelle und die Domschatzkammer sind nur über mehrstufige Pilgertreppen erreichbar. Nur in den Zeiten der Heilig-Rock-Tage steht ein Hilfsdienst zur Überwindung dieser Treppen zur Verfügung. Die Krypten sind nur über mehrstufige Treppen erreichbar. Dafür gibt es keine Hilfsdienste.

Das in der warmen Jahreszeit geöffnete Südwestportal des Domes verfügt über eine automatische und breite Glastür, die einen problemlosen Zutritt gewährt. Die Tür zum Kreuzgang öffnet sich nicht automatisch und muss durch eine Person zum Durchgang mit Rollstuhl geöffnet werden. Im Winter ist anstelle des Südwestportals das Nordwestportal geöffnet, hinter dem sich zwei Drehtüren befinden und eine Glastür, die eigens für Rollstuhlfahrende und Kinderwagen von innen geöffnet und geschlossen werden kann.

Führungen für Gruppen mit Seh- und Gehbehinderungen sind über die Dom-Information buchbar. Menschen mit Schwerbehindertenausweis gewähren wir ermäßigte Teilnahmepreise bei den Individualführungen um 14 Uhr, auch bei den Eintritten in die Domschatzkammer.

Die Dom-Information, Foyer und Mediensaal sind barrierefrei. In der Dom-Information wird auf Anfrage der Domfilm gezeigt, der u. a. auch sonst nicht zugängliche Bereiche zeigt. Menschen mit Schwerbehindertenausweis wird der Film kostenfrei gezeigt.

Das Behinderten-WC befindet sich im Foyer der Dom-Information.

Die Ausgrabungen unter der Dom-Information sind nicht barrierefrei.

Herz Jesu Kirche Trier

die Kirche ist über eine Rampe barrierefrei zugänglich.

Es gibt eine barrierefreie Toilette im Erdgeschoss.

Es gibt viele Veranstaltungen mit Gebärdensprache oder mit Untertitelung.

Es gibt Angebote „für alle Sinne“ und in Einfacher Sprache.

Museen in Trier

Rheinisches Landesmuseum Trier

Wir möchten allen Gästen den Museumsbesuch so leicht wie möglich machen.

Alle Ausstellungs- und Veranstaltungsräume des Museums sind mit Aufzügen bequem zu erreichen. Wenn Ihnen das längere Gehen und Stehen schwer fällt, können Sie sich für den Museumsbesuch an der Garderobe kostenlos einen leichten, tragbaren Klapphocker ausleihen. Dort stellen wir Ihnen auch gern leihweise einen Rollstuhl zur Verfügung. Wenn Sie auf diese Angebote angewiesen sind, kontaktieren Sie uns bitte vor Ihrem Besuch. So können wir Ihnen Rollstühle oder Klapphocker reservieren.

Wenn Sie besondere Anforderungen an Ihren Besuch haben, wenden Sie sich bitte an uns. Wir organisieren auf Nachfrage auch gern Gruppenführungen, die auf besondere Bedürfnisse und Einschränkungen zugeschnitten sind.

Das Behinderten-WC befindet sich im Erdgeschoss des Museums

Vor dem Museum finden Sie einen Behindertenparkplatz.

Stadtmuseum Simeonstift Trier

Sie können alle Ausstellungsräume im Museum mit dem Rollstuhl erreichen.

Ein Aufzug fährt Sie auf alle Stockwerke.

Es gibt eine Behinderten-Toilette.

Sie können einen Rollstuhl kostenlos an der Kasse ausleihen.

Es gibt außerdem Hocker, die man ausleihen kann.

Menschen mit Behinderung finden entsprechende Parkplätze im Parkhaus Porta Nigra und im Parkhaus der Galeria Kaufhof vor.

Es gibt Führungen zur Geschichte der Stadt Trier und zu den wechselnden Ausstellungen im Museum.

Die Führungen kosten 40 € plus 4 € pro Person.

  • Führungen in Leichter Sprache
  • Führungen mit Gebärdensprach-Dolmetscher
  • Führungen für Blinde- und Sehbehinderte
  • Führungen für Menschen mit Demenz
  • Führungen für Menschen, die Deutsch als fremde Sprache lernen

Angebote in Leichter Sprache

Es gibt einen kostenlosen Hörführer in Leichter Sprache.

Es gibt ein Buch in Leichter Sprache über das Stadtmuseum. Es kostet 10 €.

Angebote für Blinde- und Sehbehinderte

Blinde und sehbehinderte Besucher können sich an der Museumskasse kostenlos ein Blinden-Kit ausleihen.

Das ist ein Rollkoffer mit vielen Dingen zum Fühlen und Hören, die etwas über die Bilder im Museum erzählen.

wenn Sie Fragen haben oder eine Führung buchen möchten, können Sie uns gerne anrufen oder schreiben.

Telefon 0651 718-1452

Fax 0651 718-1458

Beide Parkhäuser sind nur wenige Minuten vom Museum entfernt.